Home
Wir über uns
Chorverband
Organisation
Chorverbandstag
Satzung
Bezirke
Chorgemeinschaften
Ludwig Uhland Chor
Legato
Ludwig Uhland Weg
Geografisches
Kontakt
Vereine
Termine
Verbandsgremien
Chorjugend
Historisches
Links
100 Jahre Jubiläum
Impressum
AchalmAlbNeckar/ErmsRottenburgSteinlach-Härten-WiesazTübingen

Bezirk Achalm

Städte und Gemeinden mit Gesangvereinen und Chören:

Altenburg, Betzingen, Degerschlacht, Eningen/Achalm, Erpfingen, Gen-kingen, Gniebel, Kirchentellinsfurt, Kusterdingen, Oferdingen, Ohmen-hausen, Pfullingen, Reicheneck, Reutlingen, Rommelsbach, Sicken-hausen, Sondelfingen, Undingen, Unterhausen, Wannweil, Will-madingen.

Landschaft, Kultur und Namensgebung

Der frei vor dem Albtrauf auftragende Ausliegerberg Achalm ist das Wahrzeichen der Stadt Reutlingen und Namensgeber des Bezirkes Achalm. Neben dem Stadtgebiet Reutlingen und seinen Eingemeindungen gehören zu ihm auch große Gemeinden im romantischen Echaztal. Größter Sohn Reutlingens ist zweifellos der geniale Friedrich List (1789-1846), Vordenker in Sachen Ökonomie und Eisenbahnsystemen. Gustav Werner, ein Modell für sozial orientiertes Arbeitgebertum, Hermann Kurz, ein großer schwäbischer Erzähler und seine Tochter Isolde Kurz, sind Namen, die auch außerhalb Reutlingens einen guten Klang haben.

Eningen am Fuße der Achalm war Wirkungszentrum des berühmten Künstlers Hap Grießhaber. Pfullingens berühmtester Sohn ist der Heilige Bischof Wolfgang von Regensburg. Die Gemeinde Lichtenstein hat ihren Namen vom gleichnamigen Märchenschloss 216m über dem Tal, welchem der Roman von Wilhelm Hauff ein bleibendes Denkmal gesetzt hat. Die Gemeinde Sonnenbühl auf der Schwäbischen Alb ist durch seine Tropfsteinhöhlen Nebelhöhle und Bärenhöhle weit berühmt.

Sangesbewegung

Vier Reutlinger Vereine waren bei der Gründung des Schwäbischen Sängerbundes vertreten. Einer der ältesten Gesangvereine ist der Liederkranz Reutlingen. Er datiert seine Gründung auf das Jahr 1827 und gab wesentliche Impulse für die Entwicklung der Sängerbewegung. Er ist einer der 27 Gründungsmitglieder des SSB im Jahre 1849.


Schloss Lichtenstein